follow

Teuer aussehen für wenig Geld: die 16 besten Tipps der Welt, um immer top angezogen zu sein

This post is also available in: it

Teuer aussehen für wenig Geld: 16 tolle Tipps

(Credits: alle Bilder stammen von Pinterest)

 

Ich habe zu diesem Thema bereits ein ganzes Buch geschrieben, The Chic Factor: das Buch gibt es leider bis jetzt nur auf Italienisch, könnte aber in Zukunft auch übersetzt werden. Ziel des Buches ist es, ein für allemal dem Chaos im Kleiderschrank ein Ende zu setzen und soll den Leserinnen dabei helfen, ihren ganz persönlichen Stil auf ideale Weise auszudrücken.

Der ewigen Frage “Was soll ich denn jetzt anziehen?!” wird somit endgültig ein Ende gesetzt!

 

Il nuovo e bellissimo libro di stile e gestione del guardaroba per vestirsi bene con poco. Bestseller su Amazon.

Das Buch findet ihr übrigens hier.

 

Die Amerikaner haben sogar einen speziellen Ausdruck dafür: dress expensive.  Hierzulande wollen die meisten Frauen einfach gut aussehen, und das mit möglichst wenig Geld. Der Grundgedanke ist jedoch immer wieder derselbe: wie kann man schick und elegant aussehen, und warum nicht auch teuer  , ohne dafür ein Vermögen ausgeben zu müssen? Das Dilemma ist nur scheinbar oberflächlich und mag einigen auch völlig überbewertet erscheinen, was natürlich absolut legitim ist; doch die Wahrheit ist, dass es in unserer image-besessenen Gesellschaft viele Situationen gibt (zum Beispiel im Beruf) wo ein elegantes Aussehen konkrete Vorteile haben kann.

 

 

Dazu kommt meine persönliche Überzeugung dass, ohne es zu weit zu treiben (weil Übertreibungen normalerweise überhaupt nicht schick sind) ein gepflegtes Image vor Allem ein Zeichen des Respekts uns selbst und auch anderen gegenüber ist.

Doch abgesehen von allen möglichen Standpunkten zu diesem Thema (übrigens würde ich dazu gern auch eure Meinung hören) habe ich hier 15 hilfreiche Tipps und Ideen zusammengestellt, um ohne grosse Investitionen immer elegant und schick auszusehen und das übrigens unabhängig vom eigenen Stil.

 

 

1 – UM TEUER AUSZUSEHEN BRAUCHT ES KEINE TEUREN INVESTITIONEN

 

Vestirsi bene con poco - total black

 

Obwohl ich inzwischen ein Alter erreicht habe, indem ich mir gewisse Luxusgüter leisten kann, wenn ich es wünsche, bin ich fest davon überzeugt, dass man guten Stil nicht kaufen kann. Dafür gibt es unendlich viele Beispiele: es genügt, sich kurz umzuschauen, um sich davon zu überzeugen.

Was wirklich zählt, ist guter Geschmack beim Aussuchen, ein gutes Auge, sich selbst sehr gut zu kennen. Es geht also eher darum, seine Zeit gut investieren und dabei seinen eigenen Geschmack immer weiter zu entwickeln; die neuen Trends zu analysieren und vor allem, wie wir auch mit einem kleinen Budget das beste aus unserem Typ machen können.

 

 

2 – ALLES MIT MASS

Vestirsi bene con poco - abito su misura

 

Das Fitting, d.h. wie die Kleidung “sitzt”, ist vielleicht das wichtigste Element eines eleganten Aussehens (noch mehr als die gute Qualität der Stoffe und Materialien oder wie ein bestimmtes Kleidungsstück gefertigt ist). Wenn ein Kleidungsstück perfekt sitzt, sieht es einfach luxuriöser aus.

Deshalb lohnt es sich, sich auf jene Marken zu konzentrieren, die uns einfach am besten stehen, und alle anderen einfach zu vergessen. Ausserdem ist es von grossem Vorteil, gute Kontakte zu einer wirklich guten Schneiderin zu pflegen! 

 

 

 

 

3 – BASICS UND EVERGREENS SIND DAS A UND O EINER ELEGANTEN GARDEROBE

Vestirsi bene con poco - guardaroba basic

 

Ich verstehe natürlich, dass man bei gewissen Trends einfach zuschlagen muss – ich bin ja auch nicht dagegen immun!

Wenn am Anfang einer neuen Saison die neuen Sachen plötzlich dastehen, ist es jedoch wichtig, sich gut zu überlegen, wie man sein Budget am besten ausgeben sollte, um die Grundlagen der eigenen Garderobe zu festigen: die Grundpfeiler können natürlich je nach Stil anders aussehen, doch fast jede Frau wird wahrscheinlich zumindest ein – zwei Paar Jeans, 2-3 gute T-Shirts in verschiedenen Farben, einen warmen Wollpullover in einer neutralen Farbe, einen qualitativ hochwertigen Mantel und eine gute Handtasche brauchen.

Ausgehend davon wird es jedoch relativ einfach sein, sich eine schöne Garderobe anzueignen und dabei auch modische und besondere Stücke zu integrieren. Und am Anfang jeder neuen Saison werden diese “Grundpfeiler” immer wieder eine fabelhafte Grundlage für neue und aktuelle Outfits schaffen! 

 

4 – IN ACCESSOIRES UND IN LIEBLINGSSTÜCKE INVESTIEREN, BEI TRENDS SPAREN 

 

Vestirsi bene con poco - Chanel Jumbo

 

Ich befolge diese Regel praktisch schon immer: in meinem Kleiderschrank habe ich qualitativ hochwertige Klassiker (zum Beispiel meine Moncler-Daunenjacke oder meinen Fay-Wollmantel), für die ich sicher mehr ausgegeben habe, die ich aber in jeder neuen Saison immer wieder mit Freude anziehe, aber auch trendy Stücke, die ich in Ladenketten wie Zara, Asos usw. gekauft habe.

Auch bei den qualitativ hochwertigeren Stücken kann man jedoch vor Allem bei Online-Käufen viel sparen (siehe Unten meine Empfehlungsliste). 

 

5 – “UNI” IST BESSER

Vestirsi bene con poco - look monocromatico

 

Unifarbene Kleidungsstücke und Accessoires sind natürlich vielseitiger und lassen sich grandios miteinander kombinieren; es sind höchstwahrscheinlich auch die Sachen, die man dann am meisten anzieht und die auch viel später aus der Mode kommen. Die Wahl von einfarbigen Stücken ist also immer ein Gewinn, wenn es darum geht, eine “teure” Garderobe mit kleinem Budget zu schaffen. 

Unifarbene Stücke sind ausserdem auch für alle Liebhaber von wilden Mustern und Dekorationen absolut wichtig: diese Stücke lassen sich nämlich wunderbar zu neutraleren Stücken kombinieren und kommen dadurch noch besser zum Ausdruck! 

 

 

6 – SCHUHE UND HANDTASCHEN: LIEBER AUS LEDER

Vestirsi bene con poco - tonalità neutre

 

Sofern es sich nicht um eine ethische Entscheidung handelt, würde ich bei Handtaschen, Schuhen und Gürteln auf Kunstleder verzichten: dieses lässt Accessoires allgemein nämlich einfach billig wirken. Ausserdem haben Lederaccessoires einfach eine viel längere Lebensdauer.

Übrigens: Taschen und Schuhe sind zwei der ganz wenigen Dinge, bei denen man nicht allzu sehr sparen sollte, denn es geht fast immer zu Lasten der Qualität (aber es gibt wirklich viele Möglichkeiten, um anders zu sparen, wie wir weiter unten sehen werden). 

 

 

 

7 – WARUM NICHT VINTAGE?

Gerade bei HANDTASCHEN eine grandiose Alternative.

 

8 – ALLEN VORHANDENEN SHOPPING-MÖGLICHKEITEN NUTZEN

 

Vestirsi bene con poco - sconti shopping

 

Damit meine ich, dass man eigentlich das ganze Jahr über gute Schnäppchen finden kann, ohne den Black Friday oder den Schlussverkauf abwarten zu müssen. Auch unter den bekanntesten Online-Stores und Ladenketten gibt es immer wieder Rabatte, Coupons und andere Sparmöglichkeiten: so zum Beispiel auf Asos, eines meiner Lieblings-Stores (der übrigens auch gratis in die Schweiz verschickt; Rücksendungen und Zollabgaben sind auch umsonst).

 

 

Hier kann man sowohl Markenprodukte (z.B. Adidas oder Emporio Armani) zu ausgezeichneten Preisen finden als auch eigene Marken, die sich z.B. sehr gut eignen, wenn man nicht allzu viel in einen neuen Trend investieren möchte. Aber auch bei der Luxus-Onlineboutique Giglio.com, die in die ganze Welt verschickt, findet man häufig Toppreise.

 

9 – EINMAL RICHTIG AUFRÄUMEN

Vestirsi bene con poco - guardaroba perfetto

 

 

“Shop your closet!” lautet mein Schlagwort hier. Ausserdem: Marken- und Designerstücke, die ihr nicht behalten möchtet, solltet ihr verkaufen. Somit werden neue Ressourcen für zukünftige Käufe frei.

 

10 – LESS IS MORE

 

Abhängig vom persönlichen Stil kann es sein, dass auch dieser Rat nicht jeder Frau gefällt. Für einige ist Luxus gleichbedeutend mit “reich verziert”, “übertrieben dekoriert”, aber Tatsache ist, dass wahre Eleganz fast immer von Einfachheit und Nüchternheit geprägt ist.

Ob der Pullover nun 200 Euro oder 30 Euro kostet: ein Outfit, das sich aus einfachen Teilen und minimalen Accessoires zusammensetzt, wird immer luxuriös aussehen. Im Beispiel auf dem folgenden Foto ist es die Frau, die  durch ihre elegante Schlichtheit hervorsticht, anstatt sich von den Details dessen, was sie trägt, versteckt zu werden.

 


.

11 – MONOCHROMATISCHE LOOKS SIND EINFACH UND SCHICK

 

Vestirsi bene con poco - outfit monocromatico

 

Auch dieser Ratschlag mag vielleicht nicht jeder Frau gefallen. Wie oft bekommen Frauen, die sich oft und gern in Schwarz kleiden,  Kommentare wie “wie traurig, immer in Schwarz!” zu hören?

Mir, die ich neutrale Farben liebe, wurde einmal gesagt, ich solle “es doch mal wagen”, Farbe zu tragen (Übersetzung: verrückte Kleidung und mehrfarbige Muster wild miteinander gemischt tragen, vorzugsweise alles zusammen und auf einmal, soll offenbar ein Zeichen des (modischen) Muts sein!), als ob Trägerinnen eher neutraler Farben keinen Mut hätten! 

 

 

12 – ALLES MIT MASS

Vestirsi bene con poco - abito su misura

 

Ohne fröhlicheren Farben etwas wegnehmen zu wollen, haben Uni-Farben, besonders wenn sie in einem monochromatischen Look kombiniert werden, die  magische Kraft, den Träger chic, elegant und schlank wirken zu lassen.

Weitere Vorteile der neutralen Farbtöne: Sie passen perfekt zu kräftigen Farben und Mustern und unterstreichen diese; diese Farbtöne kommen nie aus der Mode; sie sind per Definition schick, und zwar sowohl in monochromer Version als auch miteinander kombiniert; neutrale Farben betonen unsere Gesichtszüge und auch eine schöne Linie.

 

13 – SCHICHT IST IMMER SCHICK

Vestirsi bene con poco - outfit semplici e chic

Siehe Punkte 5, 10 und 11.

 

14 – UNTERSCHIEDLICHE TEXTUREN KOMBINIEREN

Vestirsi bene con poco - outfit nero con pelliccia

 

Dieser Ratschlag ist sicherlich etwas für Fortgeschrittene, da er sich mit einigen der anderen grundlegenderen Tipps überschneidet.

Stylisten, Schauspielerinnen, Models und Moderedakteure nutzen diesen Rat jedoch oft: Die Kombination von Kleidungsstücken in verschiedenen Texturen und Materialien, vorzugsweise Ton in Ton oder in  ähnlichen Farbtönen (und oft – oh Wunder – handelt es sich dabei um neutrale Farbtöne), macht den Look sofort luxuriös.

So sehen zum Beispiel Öko-Fell-Details zu Kaschmir-Pullovern und -mänteln toll aus, aber auch gefranste Ledertaschen zur gleichfarbigen glatten Stoffjacke oder auch Röcke, Kleider oder Pullover mit besonderen Säumen. Sie lassen den Look sofort interessanter und schicker wirken.

 

 

 

15 – NIE OHNE MEINEN BLAZER (ODER, IM WINTER, OHNE MEINEN MANTEL!)

 

Vestirsi bene con poco - cappotto

 

Hier findet ihr einen ganzen Post zum Blazer – da kann man sofort sehen, dass Blazer alles andere als altmodisch, zu klassisch oder langweilig sind!

16 – VERSUCH’S MAL MIT DER DREIER-REGEL

 

 

Die Dreier-Regel ist einer dieser typischen Tricks vieler Stylisten, dem wahrscheinlich viele von euch bereits intuitiv folgen.

Im Wesentlichen besagt diese Regel, dass, damit ein Look wirklich vollständig aussieht, immer ein drittes Stück hinzugefügt werden sollte.

Oft ist dieser “Dritte im Bunde” ein spektakuläres Accessoire, zum Beispiel eine hübsche Designer-Handtasche, ein auffälliges Schmuckstück oder ein schönes Pashmina-Tuch, aber auch ein toller Mantel oder ein Paar glänzende Sandaletten.

Ich empfehle, mit dem zu experimentieren, was wir bereits besitzen: Manchmal genügt es, einfach eine dritte “Zutat” hinzuzufügen, um eine magische und vor allem schicke Wirkung zu erzielen!

 

 

Möchtest Du bequem über Neuheiten von No Time For Style informiert werden?

Melde hier den Newsletter an und erhalte GRATIS Zugang zu exklusivem Material wie diesem!

 

Teuer aussehen - gesund abnehmen - schönheit-tipps : gratis material

 



 


 
Ausserdem: wenn du Lust hast, kannst Du dir gern auch die Blog-Pinboards auf Pinterest anschauen, die bereits 11’000 Follower zählen und ständig aktualisiert werden. Ausserdem lade ich Dich herzlich ein, mir auch auf Instagram zu folgen!
 
 

 

 

Back to Top
shares
%d Bloggern gefällt das: