Must-Have: das schwarze Strickkleid

 

 

Da mein letztes Outfit grosses Interesse verursacht hat und ich auch privat mehrere Anfragen dazu erhalten habe, habe ich mich dazu entschieden, dem Thema „Schwarzes Strickkleid“ einen ganzen Post zu widmen. (Natürlich kann ein Strickkleid auch in jeder anderen möglichen Farbe gewählt werden, egal ob neutral oder in einer Knallfarbe. Hier möchte ich mich jedoch auf das „kleine Schwarze“ in Strick beschränken, das sich im meiner Wintergarderobe seit Jahren immer wieder als wichtiges und absolut vielseitiges Stück bewährt).

Ich habe mich deshalb kurz online umgeschaut und habe einige fabelhafte Modelle von ASOS gefunden, wo ich übrigens in den letzten Jahren auch meine eigenen Strickkleider gekauft habe. Ausserdem ist bei ASOS gerade Winterschlussverkauf, mit Rabatten bis zu 50%: ein idealer Zeitpunkt für ein Bisschen Shopping!

Weitere Vorzüge von ASOS sind ausserdem der Gratisversand sowie die einfache Gratis-Rückgabe (auch für die Schweiz) und die Tatsache, dass jedes Kleid auch in einem kurzen Video angeschaut werden kann. 

Das hat mir übrigens in den letzten Jahren sehr dabei geholfen, festzustellen, ob ein bestimmtes Kleidungsstück effektiv zu mir passen könnte und dementsprechend zu entscheiden, ob ich es bestellen sollte oder doch lieber nicht.

Hier unten habe ich 7 verschiedene Modelle ausgesucht, die auch in meiner eigenen Wish-List gespeichert sind. Ich finde sie alle wunderschön! Alternativ dazu findet ihr online eine riesige Auswahl: schaut zum Beispiel HIER oder HIER! Solltet ihr allerdings Luxus- oder Designermodelle vorziehen, findet ihr hier eine ganz tolle Auswahl HIER.  

 

Minimalistisch

Brave Soul via ASOS: HIER

Midi

Midi-Dress: erhältlich HIER

 

Abendlich

Kombination aus Strick und Spitze, Lipsy: erhältlich HIER

 

 

Sportlich-Chic

 

Modell mit Reissverschluss, JDY: erhältlich HIER

 

Maxikleid

 

Langes Modell, ASOS Design: erhältlich HIER 

 

Fliessend und weit ausgeschnitten

Fliessendes Modell, ASOS Design, erhältlich HIER

 

Sexy

Cut-out-Modell, ASOS Design: erhältlich HIER

 

 

Doch wie lässt sich ein schwarzes Strickkleid am besten kombinieren?

Das hängt natürlich vom Schnitt und von der Länge ab. Die längeren und Midi-Modelle sehen zum Beispiel sehr gut zu Biker-Boots oder  etwas „aggressiveren“ Stiefeln aus; doch auch hohe Slouch-Boots im perfekten 70-Jahre-Stil, wie sie in dieser Saison überall zu finden sind, sehen sehr gut zu diesen längeren Modellen aus. Auch Sneakers oder weisse Turnschuhe lassen sich sehr gut mit diesen längeren Modellen kombinieren.

Die knielangen oder kürzeren Versionen dagegen lassen sich sehr gut zu Over-the-Knee-Boots kombinieren, welche auch extrem warm sind – entschieden mehr als Hosen oder Jeans! Was die Farben betrifft, so besteht der Vorteil, zumindest ein Modell in Schwarz im Kleiderschrank zu haben, eindeutig darin, dass es zu allem passt und sich mit jeder erdenklichen anderen Farbe kombinieren lässt.

Doch ein schwarzes Strickkleid sieht eigentlich auch allein phantastisch aus, eventuell mit einem einzelnen Glanzstück: ein besonderes Schmuckstück oder Accessoire zum Beispiel. Wird das Strickkleid allein getragen, betont es nämlich die gesamte Figur und macht auch schöne Kurven.

Ich mag es, den „vertikalen“ Effekt hervorzuheben, indem ich dazu auch gleich schwarze Strümpfe und Schuhe oder Stiefel trage und eventuell einen Mantel oder Accessoires in einer Kontrastfarbe: ich finde, dass diese Kombination die gesamte Figur streckt und wirklich jeder Frau gut steht.

Für mich ist ein warmes, flauschiges schwarzes Strickkleid deshalb ein absolutes Must-Have für den Winter: es ist praktisch, vielseitig und schick und kann zu vielen verschiedenen Gelegenheiten getragen werden. 

 

Und was denkt ihr über Strickkleider? Gefallen sie euch?

 

 

Wollt Ihr bequem über alle Neuheiten von No Time For Style informiert werden? Meldet euch für meinen wöchentlichen Newsletter an!

Es genügt, den eigenen Vornamen und die eigene E-Mail einzugeben. Danach erhält ihr jeweils am Dienstag eine wöchentliche E-Mail. Eure Daten bleiben dabei selbstverständlich anonym und in Sicherheit.

Wenn ihr Lust habt, könnt ihr euch auch die Blog-Pinboards auf Pinterest anschauen, die bereits über 4’000 Follower zählen und ständig aktualisiert werden. Ausserdem lade ich euch ein, meinem Instagramprofil zu folgen oder die neuen Posts direkt auf Bloglovin zu verfolgen!
 

 

This post is also available in: itItaliano enEnglish

Back to Top
%d Bloggern gefällt das: